Start

Posted on by

In Vorbereitung:

Schwarze Reihe Musik No. 4

When I ran, I galloped

Keith Emerson – Musiker, Komponist, Rockstar

Aus dem Vorwort:
»When I ran, I galloped« ist keine Biographie, keine mehr oder weniger minutiöse Sammlung der Daten des Lebens von Keith Emerson. Als Leser werden Sie hier zwar viele Details zum Leben Emersons finden, aber daraus ergibt sich kein geschlossenes, gültiges, gar »objektives« Bild seines Lebens.
Es war auch nicht Intention für dieses Buch, dieses zu erreichen. Im Zentrum steht vielmehr Keith Emerson als ein Musiker, der zum Rockstar wurde, obwohl dafür eigentlich die gängigen Voraussetzungen fehlten. Es geht um das »Bild«, das das Publikum vom »Rockstar« hat, das »Bild«, das die einschlägige Publizistik vom »Rockstar« entwirft und schließlich das »Bild«, das der »Rockstar« selbst vom »Rockstar« und damit von sich selbst hat. Keith Emersons Karriere als Musiker bietet für eine derartige Untersuchung die besten Voraussetzungen. Sein Auftreten in der zweiten Hälfte der 1960er-Jahre war derart auffällig »anders« als das vieler anderer Rockstars, dass sich mit dem Ende dieser Rockstar-Karriere kaum 15 Jahre später die Frage stellte: »Wie war das möglich?«.