When I ran, I galloped: Keith Emerson – Musiker, Komponist, Rockstar: Diskographie

Posted on by

Keith Emerson:

Honky (1981)
The Christmas Album (1988)
Changing States (1995)
Emerson Plays Emerson (2002)

Zusammenstellungen (Auswahl):

Chord Sampler (1984)
The Emerson Collection (1986)
Hammer It Out – The Anthology (2005)
Off The Shelf (2006)

Musik für Filme:

Inferno (1980)
Nighthawks (1981)
Best Revenge (1985)
Murder Rock (1986)
Harmageddon (1987); Album mit zwei Soundtracks, der zweite von Derek Austin für den Film China Free Fall
La Chiesa/The Church (2002); der Film wurde 1989 veröffentlicht.
Godzilla: Final Wars (2004)
At The Movies (2005)

Mit P.P. Arnold:

Kafunta (1968)

Mit The Nice:

The Thoughts Of Emerlist Davjack (1967)
Ars Longa Vita Brevis (1968)
Nice (GB; Titel in den USA: Everything As Nice As Mother Makes It; 1969)
Five Bridges (1970)
Elegy (1971)
The Swedish Radio Sessions (2001)
BBC Sessions (2002)
Vivacitas (2003)
Live At Fillmore East December 1969 (2009)

Zusammenstellungen The Nice (Auswahl):

The Best Of The Nice (1970)
Autumn ’67 – Spring ’68 (1972; Titel in den USA: Autumn To Spring; verändertes Cover; 1973)
Keith Emerson With The Nice (1970)
The Nice 1967-1969 (1972)
The Immediate Story Volume One: The Nice (1975)
Nice Hits Nice Bits (1999)

Mit Emerson, Lake & Palmer

Emerson, Lake & Palmer (1970)
Tarkus (1971)
Pictures At An Exhibition (1971)
Trilogy (1972)
Brain Salad Surgery (1973)
Welcome Back My Friends (1974)
Works Volume 1 (1977)
Works Volume 2 (1977)
In Concert (1978)
Love Beach (1978)
Black Moon (1992)
Live In The Royal Albert Hall (1992)
Works Live 1977 (1993)
In The Hot Seat (1994)
Live At The Isle Of Wight Festival 1970 (1997)
Live In Poland (1997)
King Biscuit Flower Hour: Greatest Hits Live (1997)
Then And Now (1998)
The Original Bootleg Series From The Manticore Vaults Volume 1 (2001)
The Original Bootleg Series From The Manticore Vaults Volume 2 (2001)
The Original Bootleg Series From The Manticore Vaults Volume 3 (2001)
The Original Bootleg Series From The Manticore Vaults Volume 4 (2001)
From The Front Row … Live! (2003)
A Time And A Place (2010)
High Voltage (2010)
Live At Nassau Coliseum ’72 (2011)
Live At The Mar Y Sol Festival ’72 (2011)
Live In California (2012; Aufnahmen von 1974)
Live In Montreal 1977 (2013)
Once Upon A Time: Live In South America 1997 (2015)
Live At Montreux 1997 (2015)

Zusammenstellungen Emerson, Lake & Palmer (Auswahl):

The Best Of Emerson, Lake & Palmer (1980)
The Atlantic Years (1992)
The Return Of The Manticore (1993)
The Best Of Emerson, Lake & Palmer (1994)
The Very Best Of Emerson, Lake & Palmer (2000)
Extended Versions: The Encore Collection (2000)
Fanfare For The Common Man (2001)
The Ultimate Collection (2004)
The Essential Emerson, Lake & Palmer (2007)
From The Beginning (2007)
Gold Edition (2007)
From The Beginning (2012); 5 CDs
Masters From The Vault (2017)
Fanfare 1970-1997 (2017)

Mit Emerson, Lake & Powell

Emerson, Lake & Powell (1986)

Zusammenstellung Emerson, Lake & Powell:

The Sprocket Sessions (2003)
Weitere Aufnahmen wurden zunächst illegal als Bootlegs veröffentlicht, 2003 aber auf zwei CDs zusammengefasst und legal veröffentlicht.

Mit 3:

To The Power Of Three (1988)
Live Boston 88 (2016)
Live – Rockin‘ The Ritz (2018)

Mit Keith Emerson Band featuring Marc Bonilla:

Keith Emerson Band Featuring Marc Bonilla (2008)
Moscow (2011; Live-Aufnahmen von 2008)

Mit Marc Bonilla, Terje Mikkelsen und Münchner Rundfunkorchester:

Three Fates Project (2012; auch nur: Three Fates)
Tarkus Concertante (2012)

Mit Terje Mikkelsen; Rachel Flowers; Marc Bonilla; Ethan Emerson; The Academy of St. Martin-in-the-Fields)

Beyond The Stars (2018)

Diverse:

Mit The Nice:
Roy Harper: Flat Baroque And Berserk (1970)

Mit Glenn Hughes und Marc Bonilla:

Boys Club – Live From California (2009)

Mit Spinal Tap:

Back From The Dead (2009)

Mit Arjen Lucassen:

Ayreon: The Theory Of Everything (2013)

Tribute-Mitwirkungen:

Pink Floyd-Tribute-Album: Back Against The Wall (2005)
Led-Zeppelin-Tribute-Album: Led Box: The Ultimate Led Zeppelin Tribute (2008)

Videographie

Mit Emerson, Lake & Palmer:

Pictures At An Exhibition – Collectors Edition (2001); CD/DVD
Masters From The Vault (2004) DVD
Beyond The Beginning (2005); 2 DVD
The Birth Of A Band. Isle of Wight Festival Sat August 29th 1970 (2006); DVDD

Einzelne Clips auf Sammel-DVD:

Rock Legends – Progressive Rock: Emerson Lake & Palmer: Barbarain (2003)
40th Montreux Jazz Festival – Live AT Montreux: Emerson, Lake & Palmer: Tiger In The Spotlight (2006)
Highlights aus 45 Jahren Montreux Jazz Festival: Emerson, Lake & Palmer: Lucky Man (2011); Promotion Rock Magazin eclipsed

Einspielungen der Kompositionen Keith Emersons von anderen Interpreten

Die Kompositionen Keith Emerson, auch die für Emerson, Lake & Palmer, haben immer wieder Interpreten aus der traditionellen Kunstmusik, dem Jazz und dem Rock herausgefordert, oft aber auch Amateurmusiker. Viele dieser Interpretationen sind über die bekannten Video-Portale zu finden, verschwinden mitunter nach einiger Zeit aber auch wieder. Einspielungen auf CD sind dagegen äußerst rar. Die folgende Aufzählung ist daher sicherlich nicht vollständig.
Emersons »Piano Concerto No. 1« liegt in einer CD-Ausgabe von 2016 vor. Unter dem Titel »Manhattan Intermezzo« spielte der amerikanische Pianist Jeffrey Biegel einige Kompositioen amerikanischer und britischer Komponisten ein, Werke von George Gershwin, Duke Ellington, Neil Sedaka und eben Keith Emerson; das an der Aufnahme beteiligte Orchester der Born University (Providence, Rhode Island) wurde von Paul Phillips geleitet:

Manhattan Intermezzo – American and British Works for Piano and Orchestra; Piano: Jeffrey Biegel; Dirigent: Paul Phillips; Brown University Orchestra (2016).

Bereits im Jahre 1997 nahm die Pianistin Regina-Strokosz-Michalak Emerson Klavierkonzert auf; das unter dem Namen The Oskar Kolberg Swietokrzyska Philharmonic firmierende polnische Orchester der Aufnahme wurde von dem polnischen Dirigenten Szymon Kawalla geleitet. Die resultierende CD ist zwar nicht mehr greifbar, wohl aber gibt es unter

diese Aufnahme von Emersons Konzert zu hören.
Weitere Aufnahmen des Konzertes sind:

1. Piano: Jeffrey Biegel; Dirigent: Kevin McMohan; The Sheboygan Smyphony Orchestra (2015; Sheboygan, Wisconsin, USA)

2. Piano: Alberto Bohbouth; Dirigent: Gustavo Fontana; Orquesta Sonfónica Nacional Espacio (2017; Argentinien)

Eine Bearbeitung des Klavierkonzertes für Große Flöte und Klavier legte die amerikanische Musikerin Rachel Flowers 2011 vor:

https://www.youtube.com/watch?v=qVgialJ31lY

Rachel Flowers veröffentlichte eine Vielzahl von Videos mit Aufführungen der Kompositionen von Emerson, Lake & Palmer, in der Mehrzahl arrangiert für Klavier solo. Flowers war auch die Interpretin einiger Klavierparts von Emersons Kompositionen anlässlich des Keith Emersons Tribute Concerts 2017 in Birmingham, etwa:


(Piano: Rachel Flowers; Dirigent: Terje Mikkelsen; Keith Emerson Orchestra (2017; Birmingham)

Drei kurze Kompositionen für Streichquartett wurden anlässlich von Emersons 70. Geburtstag von Mitgliedern des South Shore Symphony Orchestra aufgeführt:

https://www.youtube.com/watch?v=5rCiUV_1djl

Bei dem letzten der Quartette, einem auf einem Blues basierenden Boogie, kommt Keith Emerson als Pianist hinzu. In seinem Part gibt es ein kurzes Zitat aus Humphrey Lytteltons »Bad Penny Blues«.


Das PDF enthält das Kapitel „Discographie/Videographie“ des Buches. Nach einem Klick auf das Symbol öffnet sich ein Browser-Fenster, das die originale Druckdatei anzeigt; dieses PDF kann heruntergeladen und auf dem eigenen Computer gespeichert werden.